mein-bayern.jpg

Es ist eine hergebrachte Sitte, nach einem Spaziergang an der Isar hier einzukehren und sich zu stärken. Man kann kein schöneres Plätzchen finden; unter schattigen Bäumen, an den schnell dahinflutenden, grünen Wellen der Isar, belebt durch viele Flöße, gegenüber der Gasteig mit seinen amphitheatralischen Häusern und die Au mit der herrlichen gothischen Kirche; dazu eine freundliche Wirtin und gute Bedienung.

Unweit davon ist der Prater, ein herrlicher schattiger Platz und Garten, auf einer von der Isar gebildeten Insel, mit einem sehr freundlichen Salon geziert, in welchem in den Wintermonaten manche fröhliche Abendgesellschaften, namentlich von den Künstlern, veranstaltet werden. An allen Freitagen im Sommer ist gute Gesellschaft im Prater zu treffen; ein ungewöhnliches Leben herrscht dann hier, mehrere gute Musikchöre, Feuerwerk und Illumination tragen das ihrige dazu bei. An Sonntagen ist hier immer Tanz- oder Harmoniemusik, wo sich aber nur die niederen Klassen der Bevölkerung vergnügen.

Die ,,steinerne Brücke“: die heutige alte Isarbrücke an der Zweibrückenstraße. Herkömmlicher Weise wurde hier Tölzer Bier geschänkt.

Abb. 1 Kegelbahn des Arche Noe. Wirtshausgarten an der Wurzerstraße. Radierung von F. Bollinger.

 

Peter Georg SeilerPeter Georg Seiler wurde 1959 in der deutschen Schweiz geboren. Er versteht das Leben als „Circle“ in welchem das Ende stets den Anfang des nächsten Kreises markiert. Zufälle existieren für ihn nicht.

>> mehr