mein-bayern.jpg

Denkmale und Erinnerungen des Hauses WittelsbachAls weiland Seine Majestät König Maximilian II. 1853 ein Museum vaterländischer Altertümer gründete, wurde für die neue Schöpfung zuerst der Name „Wittelsbachisches Museum“ gewählt. Aber schon im Laufe des Jahres 1855 entschied sich der königliche Stifter für die Bezeichnung „Bayerisches Nationalmuseum“. Denn es lag nicht in der Absicht des Königs, die Sammlung auf Altertümer des Königlichen Hauses zu beschränken; es war vielmehr schon von allem Anfang an sein Wille, dass auch das Volksleben und dessen Geschichte besonders berücksichtigt werde. So wuchs das Museum zu einem Nationalinstitut heran; es gibt ein Bild der Kultur- und Kunstentwicklung Bayerns von den ältesten Zeiten bis in die Gegenwart. Weiterlesen

Peter Georg SeilerPeter Georg Seiler wurde 1959 in der deutschen Schweiz geboren. Er versteht das Leben als „Circle“ in welchem das Ende stets den Anfang des nächsten Kreises markiert. Zufälle existieren für ihn nicht.

>> mehr