mein-bayern.jpg

August DrummAus: Freie Kunst. Der „Kunst für Alle“. XV Jahrgang. München 1904. Berlin.

München. Am 21. Oktober starb der Bildhauer - Professor August Drumm, geboren 1862 zu Ulmet in der Rheinpfalz. Drumm, der zuerst Kaufmann war, begann seine künstlerische Laufbahn 1881 als Schüler der Münchener Kunstgewerbeschule und hatte schon nach wenigen Jahren achtunggebietende Erfolge zu verzeichnen. 1886 führte er ein Kriegerdenkmal für Ingolstadt aus, 1887 errang er das Staatsstipendium für einen Studienaufenthalt in Italien, wo er bis 1890 verweilte. Nach seiner Rückkehr nach München errang er den ersten Preis für das Friedensdenkmal in Edenkoben, schuf die allegorische Darstellung der Pfalz auf der Prinzregentenbrücke und eine Reihe weiterer plastischer Arbeiten, insbesondere einige hervorragende Grabdenkmäler. Auf die Bedeutung Drumms werden wir demnächst noch einmal in einem unserer nächsten Hefte über die Münchener Bildhauer zu sprechen kommen. Die liebenswürdigen Charaktereigenschaften des so früh aus vollem Schaffen Gerissenen, seine lebhafte tätige Beteiligung an den festlichen Veranstaltungen der Münchener Künstlerkreise haben ihm allgemeine Sympathien erworben und sein Hinscheiden wird herzlich betrauert.

Peter Georg SeilerPeter Georg Seiler wurde 1959 in der deutschen Schweiz geboren. Er versteht das Leben als „Circle“ in welchem das Ende stets den Anfang des nächsten Kreises markiert. Zufälle existieren für ihn nicht.

>> mehr